Exsila ist zurück. Und wie…

Ich bin seit Beginn, mit kurzer Unterbrechung, eine überzeugte Exsilanerin, wie sich die Nutzer dieser Plattform selber nennen. Exsila hat mich nun gebeten, euch zu erzählen, warum ich das auch weiterhin sein werde. Meine Gründe, die für Exsila sprechen: 

Ich bin meine alten CDs & DVDs los geworden.

Mein Mann und ich haben unsere gesamte Musiksammlung digitalisiert. Und unsere liebsten DVDs mit dem doch deutlich besseren BluRay Format ersetzt. Die DVDs die wir mal gekauft haben um den Film einmal zu sehen, weil er hier nicht im Kino kam oder in einer anderen Version, und wir nach zwei drei Jahren nie das Bedürfnis hatten denselben nochmals anzuschauen wurden ebenfalls ausgemistet.

Doch was sollte mit den Alten passieren, verkaufen auf Ricardo? Dafür waren und sind die Gebühren zu hoch, und man muss unglaublich Schwein haben um in der Zeitspanne der Versteigerung gleich den passenden Käufer für einen alten 70er Jahre Manga zu finden.

Ins Brockenhaus geben? Die nehmen keine solchen Sachen mehr. 

Also rein auf Exsila und weg. Teilweise sogar noch während ich den Rest der umfangreichen Sammlung einstellte, waren die ersten Artikel bereits verkauft. Über die die netten Brockenhaus Damen und Herren noch kurz vorher die Nase rümpften.

Einfach und unkompliziert Artikel einstellen mit nur einem click.

Neu gibt es die iPhone und Android Exsila App. Strichcode einlesen, Preis bestätigen, fertig. Das geht ratzfatz und definitiv schneller als ihr das hier lesen könnt. Die App ist fast schon perfekt. Was mich erstaunt da sie brandneu ist.

Schnelles frankieren per Webstamp direkt in der Exsilamaske!

Es ist kein mühsames und überkompliziertes Post Geschäftskonto mehr nötig um vom günstigeren Tarif für Geschäftskunden profitieren zu können. Zudem musste mühsam jeder Name von Hand übertragen werden wenn man mit iPhone oder iPad arbeitete. Das entfällt nun alles.

Jede doppelte DVD, Buch oder die meisten Hörbücher mussten bisher als Paket zu 7.– bis 9.– versendet werden. Exklusive für Exilaner jetzt schon, für alle Anderen ab 01.01.2017 reicht das bisher nur für Geschäftskunden erhältliche Minibrief-Plus (bis 500g und bis 5cm!) à 2.80.

Endlich findet man so manchen tief in der Vergangenheit vergrabenen Schatz.

Ich kaufe auf Exsila kaum neue CDs und Filme, diese werden für meinen Geschmack viel zu teuer angeboten. Da kommen dann wieder die Händler ins Spiel die sich auf Exsila ein goldenes Näschen verdienen wollen. Diese bezeichne ich aber nicht als die wahren Exilaner, die zum tauschen hier sind. Ältere Artikel werden meist viel günstiger und fairer angeboten. Ihr wisst ja dass ich ein totaler Fan von alten Sci-Fi und Fantasie Serien und Filmen bin, auf Exsila fand ich schon die tollsten Animes aus den 60ern bis 80ers die es teilweise nicht mal mehr auf Amazon zu finden gibt. Meine Lieblingsschnäppchen waren bis jetzt: Captain Future die komplette Serie, Goldorak, der Mann aus Atlantis und die komplette Twilight Zone Kollektion für einen Bruchteil den es mich gekostet hätte diese aus Amerika oder Japan von einem Sammler einzukaufen, den horrenden Versand und die unverschämt hohen Zollkosten zu übernehmen und fünf Wochen darauf zu warten.

Die meisten Nutzer sind sehr freundlich.

Die meisten in der Community sind dankbar und vernünftig wenn sie eine tolle CD, DVD, BluRay oder Hörbuch günstig und schnell bekommen, die sie so teilweise auf dem Markt nicht finden könnten. Inzwischen kann ich sogar meine französischen und kanadischen Preziosen so loswerden. Und klappt was nicht, wird zuerst direkt miteinander eine Lösung gesucht und meistens gefunden, bevor der Kundendienst eingeschaltet werden muss.

Ehrlicherweise muss ich gestehen: Es gibt auch hier die leider inzwischen obligat gewordenen Stänkerer und Tüpflischisser die meinen für zwei Punkte (ca. 50 Rappen) eine als gebraucht verkaufte uralt-CD die zwar wie beschrieben einwandfrei funktioniert, nach zwanzig Jahren im Regal jedoch verständlicherweise nicht ohne jede sichtbare Spur, kaufen wollen um diese dann selbst teuer weiterverkaufen zu können und die dann rumjammern und teilweise sogar ein ganz klein wenig flunkern um selbst besser dazustehen. Diese Händler versuchen auch durch unfaire Bewertungen ihre eigene recht bescheidene Bewertungsskala zu relativieren, oder Konkurrenten auszuschalten. Ein paar meiner Freunde sind deswegen auch schon nicht mehr aktiv auf Exsila. Es lohnt sich jedoch dafür zu kämpfen diese unangenehmen Zeitgenossen in die Ecke zu verweisen!

Es sind zum Glück nur noch ganz Wenige davon auf Exsila tätig und der Kundendienst hilft meistens sehr schnell und kulant, wenn man sich deswegen an ihn wendet. 

Zudem lassen sich die unangenehmen und negativen Spassbremsen schnell und einfach “blockieren/blacklisten” damit sie danach nicht mehr bei Dir einkaufen und mit Dir interagieren können.  

Ich persönlich kam zurück als Exsila wieder zur reinen Tauschplattform wurde und wieder vermehrt gegen dieses Leute vorging. Dank des kürzlichen Führungswechsel bei Exsila ist ein spürbarer Wandel zum Besseren vollzogen worden, und es wird wieder vermehrt darauf geachtet dass unangenehme Zeitgenossen sich hier nicht allzu sehr breit machen und uns Hobbytauscher vertreiben. 

Ökologisch – ökonomisch sinnvoll!

Die Wegwerfmentalität ist mir zutiefst zuwider. Wenn ich etwas nicht mehr brauche, heisst das noch lange nicht, dass es jemand Anderem nicht nützlich wäre, und ihm sogar Freude bereiten könnte. Deshalb statt alte CD’s zu entsorgen, oder gar wegzuwerfen, kann man sie unverbindlich einstellen, und getrost mal abwarten. Ihr werdet es nicht bereuen. Denn plötzlich meldet sich Exsila mit der freudigen PushNote ihr hättet es verkauft. Und manchmal gibt es sogar noch ein Mail vom Käufer wo Jemand Euch erzählt wie lange und warum er/sie schon genau diesen Artikel gesucht hat.

Neue Nutzer werben lohnt sich!

Wenn ihr euch ein Exsila-Konto anlegen möchtet, dann gebt unbedingt an, dass ihr von meiner Wenigkeit (https://www.exsila.ch/natvalcas) angeworben wurdet – damit helft ihr mir bei jedem Verkauf. Denn wenn sich meine Freunde anmelden, werden mir die ersten fünf Franken ihrer durch eigene Verkäufe generierten Tauschgebühren auf mein CHF-Konto gutgeschrieben.

Und falls ihr immer noch unsicher seid, ob sich das lohnt: Wer sich einen neuen Account anlegt, erhält als Willkommensgeschenk einen Gratis Artikel. Nicht übel, oder?

2 thoughts on “Exsila ist zurück. Und wie…

  1. Simon 15/10/2016 / 12:00

    Danke für den Tipp!

    Like

    • NatValCas 15/10/2016 / 14:10

      Danke Dir fürs lesen, und dass Du dir sogar die Zeit genommen hast mir ein Feedback zu geben. Das schätze ich sehr.

      Like

Please feel free to leave a reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s